Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

   

Strojový překlad

Nejnovější komentáře

  • 14.10.2018 15:44
    Poslední komentář na těchto webových stránkách je ze dne ...

    Read more...

     
  • 13.09.2018 23:18
    Situace v Diplomatickém servisu byla zhodnocena komplexním ...

    Read more...

     
  • 24.08.2018 12:01
    Tento případ boje politických stran proti nepohodlnému vysokému ...

    Read more...

     
  • 24.08.2018 11:58
    Ke článku KDYŽ SE V PRAZE NĚKDO PŘÍLIŠ DOTKNE REŽIMU BENEŠ ...

    Read more...

     
  • 18.08.2018 07:31
    Pane Mikolášku, bohužel odkaz není funkční? Prosím o zaslání ...

    Read more...

     
  • 18.08.2018 07:16
    Vážený pane Pánku, první zpráva, potomci JAB o tom moc neví.

    Read more...


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Citát dne

„Komunismus znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. – Bez všelijakých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.“

Karel Havlíček Borovský ve svém časopise „SLOVAN“ 26.7.1850


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“

Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Login Form

Czech_Army_we_are_professional… Im Februar fand Die militärische Übung, genannt ENDURING MEMORY (bleibende Erinnerung) statt (anders als in der kommunistischen Zeit dürfen wir nun für die Bezeichnung militärischer Übungen die englische Sprache verwenden), organisiert vom 801. Militärpolizei-Bataillon. Ihre taktische Begründung ist so  bemerkenswert, dass ich sie meinen Lesern nicht vorenthalten möchte.  …

Das habe ich doch glatt über sehen. Erst der Link „Ereignisse“ von Bohumil Doležal machte mich darauf aufmerksam.

Im Februar fand Die militärische Übung, genannt ENDURING MEMORY (bleibende Erinnerung) statt (anders als in der kommunistischen Zeit dürfen wir nun für die Bezeichnung militärischer Übungen die englische Sprache verwenden), organisiert vom 801. Militärpolizei-Bataillon. Ihre taktische Begründung ist so  bemerkenswert, dass ich sie meinen Lesern nicht vorenthalten möchte.

Der Eingangssatz auf der Armee-Website ist noch ganz realistisch: „Man schreibt das Jahr 2013. Die Europäische Union befindet sich in einer  totalen Krise.“ Weiter heißt es dann aber: „Das ehemalige unabhängige Königreich Sachsen und die Bastion der kommunistischen DDR, wo seit den Wahlen von 2004, bzw. 1999, Abgeordnete der Neonazi-Partei NPD in der Regierung und dem DVU sitzen, hat sich von  Deutschland gelöst, unter dem Einfluss der seitens der Sudetendeutschen Landsmanschaft ergehoben territorialen Ansprüche gegen die Tschechische Republik im Sinne einer historischen Revision der Grenzen des tschechischen Königreichs und der Tschechoslowakei. Die Tschechische Regierung hat sich - überraschenderweise - diesmal nicht einschüchtern  lassen und die Forderungen der Neonazis abgelehnt.“

Es kommt noch schlimmer: „Seit langem schon finden in der ČR geheime Bewegungen statt. In  den  Gebieten des ehemaligen Sudetenlandes werden von Deutschen massenweise illegal Grundstücke und Immobilien aufgekauft. Damit Hand in Hand gehend nehmen die Fälle der Kollaborationen von Tschechen zu, die in den Medien auf die angeblichen Verbrechen der (siegreichen) Tschechen und die unschuldigen (besiegten und mit  Nationalsozialismus durchdrungenen) sog. Sudetendeutschen aufmerksam machen.“ Und so weiter… ganz im Sinne der  Tradition des tschechischen Nationalmythos.

Pecina_3Die taktische Begründung der Übung erinnert an den Geist des Münchener Abkommens. Ein Thema mit offenem Ausgang: Wenn es gelingen sollte, die hochmütigen Germanen zurück zu drängen und das Sudetenland erneut  zu entgermanisieren, dürfte die Mission der Übung ihren Zweck erfüllt haben.

Ich weiß nicht, wie die Leser dazu stehen. Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass die Führung unserer „tapferen“ Armee in ihre Schranken verwiesen werden sollte. Wenn man bedenkt, wieviel Militärgelder für die Bekämpfung von Tattos bei  Soldaten, sowie die Verbreitung solch chauvinistischer Gedanken ausgegeben werden, fängt man an, darüber nachzudeneken, ob Kubricks Porträt über die militärische Mentalität in dem Film „Dr. Strangel“ wirklich eine Übertreibung war oder nicht doch eher der Realität entspricht.

http://slepeckahul.pecina.cz/2012/05/na-co-se-pripravuje-ceska-armada.html

 

P.S.

Der Artikel wurde inzwischen von  den Webseiten des Verteidigungministerium entfernt. Unten finden Sie den  Link des Archivs von Google und HIER das Dokument mit dem Inhalt des Webs über ENDURING MEMORY und die Archivierung dieses skandalösen Artikels. An der englischen Übersetzung wird z. Zt. gearbeitet. Jan Šinágl, 8.6.2012

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Share

Komentovat články mohou pouze registrovaní uživatelé; prosím, zaregistrujte se (v levém sloupci zcela dole)