Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

   

Strojový překlad

Nejnovější komentáře

  • 02.03.2021 08:33
    Jak rikame v Indii; Atcha! Asi vis, nesetkava se muj ...

    Read more...

     
  • 02.03.2021 08:29
    Vážený pane Šinágle, jak je vidět, oba dva uctíváme ty správné ...

    Read more...

     
  • 02.03.2021 08:25
    Ke dni 2. února byla vakcína Sputnik V. jedinou, při ...

    Read more...

     
  • 01.03.2021 17:24
    Pane Šinágle, jsem hltavým způsobem nucen číst Vaše články. Jsem ...

    Read more...

     
  • 01.03.2021 17:08
    ... Před chvílí jsem vylezl z další dávky chemoterapie s tím ...

    Read more...

     
  • 01.03.2021 09:27
    Co všechno se dnes píše o Trumpovi, Bidenovi, mluvčí a ...

    Read more...


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Citát dne

„Komunismus znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. – Bez všelijakých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.“

Karel Havlíček Borovský ve svém časopise „SLOVAN“ 26.7.1850


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“

Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Login Form

Deutsche Artikel

Wiens Ex-Kanzler Schüssel nimmt sich davon aus - der Vortrag

JUDr. Lenka Bradáčová sollte diese Woche als Oberste Staatsanwältin ernannt werden. Staatsanwaltschaft in Ústí nad Labem (aussig) hat nicht guten Ruf. J.Š.

… die Partei "Freie Wähler" hat im Bayrischen Landtag die Einrichtung eines "Nationalen Gedenktages für die Opfer von Flucht und Vertreibung" als Vorschlag  eingebracht und mit großer Mehrheit verabschieden lassen.

Sowas kriegen wohl nur noch die Bayern hin.

Brief an die Redaktion LN 26.7.2012 (Volkszeitung)

Ad LN 25.7.2012: Beilage Schönes Riesengebirge
Die Beilage ist insgesamt schön und informativ, aber es springen einige Informationen über die Geschichte ins Auge, die irreführend und ohne Sinnzusammenhang sind. So hat der Autor z. B. die fixe Idee, dass sich auf der einen Seite des Riesengebirge Polen befunden hat, und er wiederholt es mehrmals. Auf Seite 28 behauptet er z.B.: "Seit Jahrhunderten haben dort Deutsche und Polen zusammengelebt..." Mein Gott, wie konnten sich im östlichen  Riesengebirge Polen befinden? Und so geht es weiter.

MM_a_HVDie Tatsache, dass Helena Vondráčková sich mit jemandem vor Gericht streitet, ist ungefähr so ​​interessant wie die Tatsache, dass nach dem Frühling der Sommer folgt. – Nun kommt jedoch etwas Neues hinzu. Die Sängerin und ihr Ehemann, Michal Martin,  verteidigen diesmal nicht nur ihre eigenen Interessen, sondern uns alle. Sie haben Strafanzeige gegen den Aktivisten Jan Šinágl erstattet wegen angeblicher Leugnung des Nazi-Genozids an der tschechischen Nation während des Krieges.

16. Juli 2012

Es könnte zu einer noch größeren Sensation werden, als die Entdeckung des Massengrabes auf der Wiese Budinka bei Jihlava/Iglau. Ein Einheimischer aus Dolní Adršpach und ein ehemaliger Vertreter  Václav Brukner behauptet, dass die Schlucht Nad Spáleným mlýnem/Über der Verbrannten Mühle mehrere Leichen der ermordeten Sudetendeutschen verbirgt. Die Historiker ahnen aber nichts davon.

Sinagl_megafonDer Aktivist leugnet den Genozid nicht, nur die amtliche Interpretation der Geschichte. Darin besteht sein "Verbrechen".

Jeder Liberale sollte sich gegen die Strafverfolgung von Jan Šinágl erheben. Allerdings könnte man die Angelegenheit auch unter einem anderen Aspekt betrachten. Wenn dieser Aktivist strafverfolgt wird, bricht ein Streit aus, der so manches ans Tageslicht bringen könnte. Warten wir es ab.

 

Sinagl_justice_czDie Erklärung des Beschuldigten zur Sache:

Ich habe die Belehrung verstanden und falls in der Sache Zeugen vernommen werden, will ich an diesen Vernehmungen teilnehmen. In Anbetracht dessen, dass ich bisher nicht mit dem Wortlaut der Strafanzeigen von Frau Helena Vondráčková, Herrn Martin Michal, Herrn Bohuslav Hubálek und vor allem mit dem Fachdokument des Instituts für das Studium der totalitären Regime, das die Grundlage der erhobenen Beschuldigung war, bekannt gemacht wurde, werde ich mich in der Sache nur anschließend im Interesse der Sache und der allgemein nötigen Aufklärung, die vermutlich auch für den Aufsicht ausübenden Herrn Staatsanwalt nötig ist, äußern:

Sinagl_genocidiumPetr Vacek, Advokat und ehemaliger Konsul in Wien

Ich war erschrocken, als ich die Schlagzeile las: „Aufgrund einer Strafanzeige von Helena Vondráčková wird der Aktivist von der Polizei schikaniert“, meldet Lidové Noviny. Hat dieser Verwegene etwa die Qualitäten unserer Nationalsängerin in Frage gestellt? Dann schnell ins Gefängnis mit ihm – einsperren, bis er schwarz wird! ... Ja, es ist nötig diese Šinágls, andere Revisionisten und Kriegshetzer unter die Lupe zu nehmen. Es ist gut, dass wir wachsame Bürger und eine kompromisslose Polizei haben, diesen verlängerten Arm des arbeitenden Volkes, der als einziger zur Abgabe der richtigen Auslegung der Geschichte des tschechischen Volkes befugt ist. ...

4.07.2012 - Das Oberste Gericht in Polen hat ein Urteil zum Eigentum von Spätaussiedlern gefällt: Deutschstämmige, die nach dem Krieg in Polen Immobilien geerbt und sie bei der Aussiedlung verloren haben, können ihr Eigentum nun zurückfordern.