Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

Nejnovější komentáře

  • 22.10.2017 09:45
    Pane Šinágl, chtěl bych Vám touto cestou poděkovat za Vaši ...

    Číst dále...

     
  • 21.10.2017 23:09
    Já si myslím, že říkat generalizace ve smyslu, Češi jsou ...

    Číst dále...

     
  • 21.10.2017 22:53
    Tak doufám, pane Šinágle, že jste si na svého koně ANO vsadil ...

    Číst dále...

     
  • 21.10.2017 11:08
    Učit se hrdinství nejde. Hrdinství vzejde ze statečnosti a z ...

    Číst dále...

     
  • 19.10.2017 14:10
    Einiges darüber schrieb ich in meiner Novelle "Misere". Jetzt ...

    Číst dále...

     
  • 19.10.2017 02:25
    Bohužel s vámi nemohu souhlasit. Podle mého názoru exekuce vznikla ...

    Číst dále...

Citát dne

„Komunismus znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. – Bez všelijakých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.“

Karel Havlíček Borovský ve svém časopise „SLOVAN“ 26.7.1850


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“ Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Antwort auf Interview in der SZ von Bernhard Seidenath

Grüß Gott, sehr geehrte Landsleute,

das Interview in der SZ, mit Herrn Seidenath, CSU-MdL,  Arbeitsgruppe Vertriebene, zwang mich zu einer Stellungnahme, denn es besagt nicht anders, als dass die CSU auf die Aufhebung der Vertreibungsdekrete und des Völkermordgesetze verzichtet und damit die Heilung der Verbrechen an unserer Volksgruppe nicht mehr fordert. Sie akzeptiert damit den Fortbestand dieser verbrecherischen, dem EU-Recht  widersprechenden Dekrete, die unsere Volksgruppe auch heute noch diskriminieren und die der Würde  der Opfer mit Füssen treten. Das ist ungeheuerlich und eine grobe Verletzung der Schirmherrschaft. Das können wir so nicht hinnehmen. In der Anlage findet Ihr das Interview und meine darauf bezogene Stellungnahme.

Appell und Erklärung des Witikobundes Deutschland e.V.

Der Witikobund Deutschland e.V. hat auf seiner Jahrestagung am 07.10.2017 den folgenden Appell verabschiedet:

Die Würde des Menschen ist unantastbar - Grundgesetz Artikel 1

72 Jahre nach der Vertreibung und 28 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs wird die Sudetendeutsche Volksgruppe, wie auch die ungarische Minderheit durch die fortgeltende tschechoslowakische Gesetzgebung weiterhin diskriminiert.

 

Der große politische Irrtum des Bernd Posselt

Bernd Posselt wollte als der große Versöhnern in die Geschichte der Sudetendeutschen Landsmannschaft eingehen. Deshalb hat er nicht nur alle berechtigten Forderungen der Vertriebenen aufgegeben und die Satzung des Vereines Sudetendeutsche Landsmannschaft um seinen ureigensten Zweck gebracht, sondern zugleich auch einen beispielslosen Kuschelkurs mit tschechischen Politikern begonnen. Einen Dank seiner Landsleute hat er dafür allerdings nicht bekommen. Zwar hat der engere Vorstand nach außen hin alle Positionen seines Vorsitzenden und Volksgruppensprechers unterstützt, im Hintergrund allerdings brodelt es seit einiger Zeit offensichtlich. Der Rücktritt des Finanzreferenten, Dr. Bernd Küffners, und die Verbreitung einer als vertraulich geltenden Mail an den engeren Vorstand durch ein Mitglied desselben an die Kritiker und Gegner des Posseltschen Kurses ausgerechnet vor der jüngsten Bundesversammlung in Bad Kissingen sind nur einige Beispiele dafür.

František Hýbl erhielt das Deutsche Kreuz für Verdienst für Versöhnung zwischen Tschechen und den Deutschen

Hybl velvyslanec 280917Frank-Walter Steinmeier, Präsident der Bundesrepublik Deutschland, gab das Kreuz zum Verdienst mit dem Band der Bundesrepublik Deutschland. Er Hybl medaile 280917wurde feierlich vom Botschafter BRD Christoph Israng im Prag verliehen am 28. September 2017 um 14.00 Uhr.

In seiner Rede betonte er, dass sein Land mit seiner Auszeichnung seine großen Verdienste für die Versöhnung zwischen den Tschechen und den Deutschen ehrt, insbesondere seinen konkreten Beitrag zur geschichtlichen Bearbeitung der Ereignisse vom 18. und 19. Juni 1945 über die so genannten schwedischen Chancen in Přerov.

Russen-Accounts pushen AfD-Kampagne

AFD FBVon: JULIAN RÖPCKEveröffentlicht am24.09.2017 - 12:25 Uhr

Seit gestern gibt es hunderte Retweets für pro-AfD-Tweets von russisch-gelenkten Bot-AccountsFoto: Twitter/BotNakrutka

Endgültig wird man es erst am Abend wissen, doch es gilt als gesetzt: Die rechtspopulistische AfD wird in den Bundestag einziehen. Dafür rühren am Wahltag viele noch einmal die Werbetrommel – auch die Russen.  Seit Samstag verbreiten hunderte „Bots“ – automatisierte Accounts beim sozialen Netzwerk Twitter – Kampagnen zur Unterstützung der AfD. Viele von ihnen stammen aus Russland. Am Samstagnachmittag veröffentlichte ein Account mit dem Namen „@RenateBiller“ eine Nachricht mit dem Inhalt: „Wenn die an der Macht bleiben, dann gibt es in 5 Jahren Bürgerkrieg. #afd #wahlbetrug #islamisierung #afdwaehlen #wahlbeobachter“.


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Strojový překlad webu

Czech English French German

Reklama