Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

   

Strojový překlad

Nejnovější komentáře

  • 23.02.2024 10:34
    „Realisticky si musíme připustit, že Evropa pro Ukrajinu ...

    Read more...

     
  • 23.02.2024 10:33
    „Putin chce strach a tím mu dáváme co on chce.“ Premiérka ...

    Read more...

     
  • 20.02.2024 18:53
    Die FAU hat 200 Ausnahmen für russische Oligarchen gewährt ...

    Read more...

     
  • 20.02.2024 18:33
    FAU udělil 200 výjimek ruským oligarchům a neobstavil jim ...

    Read more...

     
  • 19.02.2024 18:21
    Brusel - Evropská komise dnes schválila České republice dotace ...

    Read more...

     
  • 19.02.2024 17:11
    "Silní muži dělají dobré časy. Dobré časy dělají slabé muže.

    Read more...


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Citát dne

Karel Havlíček Borovský
26. června r. 1850

KOMUNISMUS znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž, aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. Bez všelikých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.

 


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“

Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Login Form

Wir haben eine Fülle von Dingen, die wir im wirklichen Leben nicht brauchen. Sie werden uns nicht glücklich machen, sie können es nicht. Die "Zivilisation" setzt ihre Selbstzerstörung erfolgreich fort und verleugnet die Natürlichkeit des Menschen. Wir müssen das Tempo drosseln, anfangen, ein echtes Leben mit unseren Nachbarn zu führen, in unserer Nachbarschaft, und die natürliche, menschliche Kommunikation wiederherstellen, die durch nichts ersetzt werden kann. Einen einladenden Schritt auf die andere Person zugehen. Freundschaft ist nicht auf Facebook, wo "wir sind und nicht sind", in der Nähe bleiben, einander geben, helfen, geben, gute Sitten wiederherstellen, nicht nur "glückselig", leer existieren. "Das Wort wurde Leib und blieb unter uns." St. Johannes

***

Der Film Stille Nacht (Silent Night, Kanada, 2002) basiert auf wahren Begebenheiten. Solche Filme mit einer moralischen Botschaft sind bereichernd und hinterlassen einen bleibenden geistigen Eindruck.

Als ich diesen Film zufällig sah, war ich sehr erstaunt. Eine Geschichte des Friedens, der Verständigung zwischen Feinden während der letzten großen Schlacht an der Westfront des Zweiten Weltkriegs. Eine Geschichte, in der Soldaten, die getötet werden sollten, über Jahre hinweg zu Freunden wurden. Linda Hamilton als stolze und mutige Frau ist hervorragend. Die Szene, in der sich die ehemaligen Feinde verabschieden und in den Strudel des Krieges zurückkehren, ist unvergesslich - eine Botschaft der Menschlichkeit und eine Erinnerung an die wahre Botschaft von Weihnachten für alle Menschen guten Willens. Der Film ist in der Tschechischen Republik wenig bekannt, was sehr schade ist. Er sollte jedes Jahr in der Weihnachtszeit gezeigt werden, besonders in der heutigen Zeit, damit wir die wahre Botschaft und die Bedeutung von Weihnachten für unser Leben nicht vergessen. 

 

Josef Schreier: Mährische Weihnachtsmesse

***

Der Film Stille Nacht wurde gedreht und basiert auf wahren Begebenheiten (Ardennen 24.12.1944), wie sie sich an einem Weihnachtstag mitten im Krieg zugetragen haben. Elsa Vincken beschließt, die vom Krieg zerrüttete Stadt zu verlassen und in eine Hütte mitten im Wald zu ziehen. Sie ahnt nicht, dass sie und ihr Sohn Fritz in einen militärischen Konflikt zwischen deutschen und amerikanischen Truppen geraten werden. Die Amerikaner waren hinter die deutschen Linien gelangt und suchten ein Versteck. Sie haben es in Elsas Hütte gefunden. Aber die Deutschen haben die Hütte auch erreicht. Elsa beschließt, diesen kleinen Kriegskonflikt auf ihre Weise zu lösen: Beide Gruppen können in der Hütte bleiben, aber sie müssen zumindest an Heiligabend den Frieden zwischen ihnen wahren. Beide Gruppen sind sich einig, mit Ausnahme von Leutnant Dietrich, der noch immer an den Sieg der deutschen Truppen glaubt und nur unter dem Druck der Mehrheit den Frieden halten wird. Beide Gruppen überleben die Nacht in Frieden. Am Morgen trennen sie sich in Frieden, die stille Nacht hat einen tiefen Eindruck bei ihnen hinterlassen, denn inmitten der Kämpfe war es ihnen während des gesamten Krieges nicht gelungen, ein paar Stunden in Ruhe zu verbringen. Der alte Fritz beendet seinen Bericht über diese Nacht. Diese Geschichte wird dem Enkel vom Sohn des Leutnants erzählt, der seinem Enkel am Ende das militärische Marke seines Großvaters überreicht. Auf diese Art und Weise können notwendige Werte am besten weitergegeben und dauerhaft bewahrt werden.

Ich habe den Film am 18.12.2021 im deutschen BIBEL TV gesehen. Er ist ab 20:00 Uhr in der Mediathek zu sehen. Auch auf YouTube in englischer Version mit spanischer Übersetzung. Ich werde Ihnen keine Einzelheiten verraten, um Sie nicht einer unglaublich starken, spirituellen und menschlichen Erlebnis vorenthalten.

Absolut großartige Leistungen der Darsteller, insbesondere der Hauptdarstellerin Linda Hamilton! Filme wie dieser sollten zu Weihnachten gezeigt werden, damit wir nicht vergessen - die wahren Werte, die kein Märchen je ersetzen kann. Es ist einer dieser Filme, die einen nicht mehr loslassen, wenn man den Fernseher ausschaltet, wie Der kleine Lord (Little Lord Fauntleroy), oder Krone zu Weihnachten (Crown for Christmas). Sie werden jedes Jahr im Westen ausgestrahlt, genau wie tschechische Märchen im tschechischen TV. Sie sind unvergleichlich in ihrer Qualität und der Botschaft der Menschlichkeit, die sie vermitteln. Sie sind ein Geschenk der Menschheit. Die Geschenke, die am meisten Freude machen. Materielle Geschenke "bereichern" nur vorübergehend. Solche Filme mit einer moralischen Botschaft sind eine Bereicherung und hinterlassen einen bleibenden geistigen und moralischen Eindruck.

P.S.

Westliche Fernsehprogramme sind bereits aus den tschechischen Magazinen verschwunden. Wie  wollen wir dann gemeinsame europäische Werte verbinden und pflegen und aufbauen? Das öffentlich-rechtliche tschechische Fernsehen hat an Heiligabend zur Hauptsendezeit nur Film-Märchen gesendet. Erst im zweiten Programm wird ein Film über Jesus von Nazareth gezeigt. Nur wenige Menschen haben es gesehen, als die anderen bewährten "Sendehits" überzogen wurden. So wird eine wertfreie Gesellschaft aufrechterhalten, die umso leichter zu kontrollieren und manipulierbar ist. Tschechisches Fernsehen erfüllt also nicht seine Aufgabe als öffentlicher Dienst, sondern eine politische, manipulative Rolle, indem er die Bevölkerung auf dem notwendigen "Niveau" hält - sogar an Heiligabend.

 

Jan Šinágl, 25.12.2021

***

"Weihnachten war schon immer ein Fest für Kinder und wird es auch bleiben. Zu Weihnachten denken wir mehr als zu jeder anderen Zeit an das Schicksal unserer Kleinen. Mehr denn je stellt sich die Frage, was auf unsere kommende Generation zukommt - wird ihr Leben einfacher oder schwieriger sein als das unsere? Es ist unsere Pflicht, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um sicherzustellen, dass die kommende Generation in keiner Weise geschädigt wird. Kinder haben den ersten Bissen von allem, Kinder haben den nächstgelegener Platz am Herd, Kinder haben den nächstgelegener Platz in unseren Herzen".

Präsident Dr. Emil Hácha in einer Rundfunkansprache am 24. Dezember 1939

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Share

Komentovat články mohou pouze registrovaní uživatelé; prosím, zaregistrujte se (v levém sloupci zcela dole)