Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

   

Strojový překlad

Nejnovější komentáře

  • 20.04.2024 12:42
    Mgr. Jana Gavlasová, advokát, Západní 449, 253 03 Chýně ...

    Read more...

     
  • 19.04.2024 18:09
    Ve Zlínském kraji dnes chybí 3000 míst pro přestárlé lidi.

    Read more...

     
  • 19.04.2024 16:56
    Spione und Saboteure – Wladimir Putin zeigt, dass er in seinem ...

    Read more...

     
  • 18.04.2024 14:44
    Ministerstvo zahraničí daruje Ukrajině pět aut. Jedno pancéřované ...

    Read more...

     
  • 18.04.2024 10:42
    Soukromý vlastník zcizil veškerý svůj majetek. Justice je bez ...

    Read more...

     
  • 18.04.2024 08:11
    Včera mi jeden pán v Praze, sledující mé zpravodajství ...

    Read more...


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Citát dne

Karel Havlíček Borovský
26. června r. 1850

KOMUNISMUS znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž, aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. Bez všelikých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.

 


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“

Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Login Form

National Theater

  • Heben wir das Verbot des Adels auf

    Der 7. Februar in der Geschichte: 1945 - Auf Ersuchen der Schweiz werden 1200 Häftlinge aus dem Konzentrationslager Theresienstadt entlassen.

    ***

    "Die Enteignung von Eigentum, die die Kommunisten durchgeführt haben, ist nichts im Vergleich zu der Enteignung von Begriffen, die sie gewagt haben."

    Ferdinand Peroutka

    ***

    Narodni divadloViele wissen es gar nicht, aber wir haben immer noch das recht kurze Gesetz 61 vom 10. Dezember 1918, das den Adel der Titelorden abschafft. Wie auf der Website zakonyprolidi.cz zu lesen ist, heißt es darin: "Der Adel und die Orden sowie alle sich daraus ergebenden Rechte werden abgeschafft...". "Ehemalige Adelige dürfen ihren Familiennamen nicht mehr mit einem Adelszusatz führen."

    Die Tschechische Monarchistische Partei von Böhmen, Mähren und Schlesien hat einen offenen Brief an die Abgeordneten und Senatoren geschrieben, um diese Rechtsnorm abzuschaffen, da die Mehrheit der Bevölkerung den Adel als etwas Natürliches betrachtet. Ja, es ist normal, dass Menschen die Titel Herr Graf, Herr Fürst usw. führen, wie im Fall des kürzlich verstorbenen Karel Schwarzenberg. Dabei verstoßen viele, ohne es zu wissen, gegen ein Gesetz, ein unnötiges Gesetz, das niemandem schadet, aber theoretisch mit einer Geldstrafe belegt werden könnte. Lassen Sie uns also diesen Unsinn abschaffen. Es wäre nicht teuer, denn die Abgeordneten und Senatoren würden diesen Punkt auf eine ihrer regulären Tagesordnungen setzen, und das wäre es dann. Die Debatte darüber wäre sinnlos. Sie könnte eine Sache von Minuten sein.

  • Prag, 17. November 1920: Wie die Tschechen den Deutschen das Ständetheater entrissen

    Stavovske narodu avers Jiri Hilmera 1991Stavovske divadlo pruceli 30.11.2022In den LN (24.11.2022) las ich einen Artikel von Jana Soprová, einer Theaterpublizistin, mit dem Titel "Eine unangenehme, aber umso wichtigere Erinnerung", und ich konnte nicht umhin, mich zu wundern. Die Aufführung von "Stavovské národu" - die einzige Aufführung am 18.11.2022... Es ist klar, dass wir nicht nur den Unfug realisieren können, sondern auch so wenig wie möglich erinnern - auch nach 102 Jahren! Das sagt nichts Gutes über unseren Charakter aus. Wenn wir nicht in der Lage sind, unser eigenes Versagen einzugestehen, dürfen wir uns nicht wundern, wenn wir weiterhin versagen.

    Ich besuchte das Ständetheater in dem Glauben, dass ich auch das Buch "Stavovské národu“ bekommen würde. Ich wurde an das ND-Geschäft im ehemaligen THEMOS-Gebäude verwiesen. Sie hatten dort die letzten beiden Exemplare. Eine davon wurde mir und auch, wie den Besuchern des Theaters,  gegeben. Das Buch handelt davon, wie das Ständetheater Teil des Nationaltheaters mit dem Titel "Stavovské národu!" wurde. Es wurde 1991 in der 1. Auflage veröffentlicht. Die Anzahl der Exemplare ist nicht angegeben, eine 2. Auflage wurde nicht veröffentlicht. Das Buch kann nicht gekauft werden. Schade, es wäre auch heute noch erhellend. Das Verhalten der tschechischen Gesellschaft und der Politiker von damals unterscheidet sich nicht wesentlich von dem von heute.