Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

   

Strojový překlad

Kalendář událostí

ne čvn 16 @13:00 -
Přerov: 79. výročí masakru na Švédských šancích
pá čvn 21 @20:00 -
Žebrák: 70 let hvězdárny
so čvn 22 @08:00 -
5. HUDLICEFEST 2024
po čvn 24 @09:00 -
KS Zlín: Vražda ve Slopném
st čvn 26 @13:00 -
ODROČENO: OS Břeclav: Vražda dvou Rakušanů

Nejnovější komentáře

  • 13.06.2024 12:29
    „Žádné morální zábrany“. Spekulanti útočí na majitele podílů ...

    Read more...

     
  • 10.06.2024 16:07
    Půlroční angažmá se po návratu domů vydávalo za velký úspěch ...

    Read more...

     
  • 08.06.2024 14:56
    Tolik k „úžasné práci Covida“ Berseta, bezcharakterníh o ...

    Read more...

     
  • 08.06.2024 14:50
    Soviel zum "wunderbaren Covid-Job" des Charakterlumpen Berset ...

    Read more...

     
  • 07.06.2024 09:38
    Masakr práva ve Zlíně pokračuje a organizovaný zločin kvete.

    Read more...

     
  • 05.06.2024 19:53
    Fialova vláda prohrála soud s whistleblowerem , jemuž zrušila ...

    Read more...


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Citát dne

Karel Havlíček Borovský
26. června r. 1850

KOMUNISMUS znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž, aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. Bez všelikých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.

 


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“

Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Login Form

Neratov kostelNeratov kostel strechaLidovky.cz: Sie haben die Einheimischen erwähnt, aber die ursprünglichen Bewohner waren Deutsche, die nach dem Zweiten Weltkrieg vertrieben wurden. Die Häuser, die nicht von Häuslebauern gekauft worden waren und in der Halbkilometer-Grenzzone standen, wurden von den Kommunisten gesprengt.

Alle hier waren Deutsche. Die letzten vier tschechischen Familien verließen Neratov unter Henlein. Danach war die Bevölkerung rein deutsch. Nach der Vertreibung gab es nur noch eine Frau im Dorf, die einen einheimischen Strassenarbeiter, einen Kommunisten, heiratete. Man sagt, sie sei die schönste Frau in Neratov gewesen. Die Häuser wurden auf verschiedene Weise verkauft. Viele von ihnen als Ferienhäuser. Und das Dorf veränderte sich grundlegend, der Wallfahrtsort hörte auf zu existieren.

Lidovky.cz. Wie haben Sie das geschafft?

Ich glaube immer noch, dass es die erhörten Gebete und Opfer derer sind, die sich die ganze Zeit bemüht haben. Nach dem Zweiten Weltkrieg und nach dem Brand von 1945 gab es viele Priester, die den Wallfahrtsort retten wollten. Nach der Vertreibung der Sudetendeutschen gab es hier praktisch keine religiösen Menschen mehr, das kommunistische Regime hatte andere Wallfahrtsorte geschaffen, und das hier war nicht wirklich von Interesse. Den Priestern, die den Ort irgendwie retten wollten, wurde entweder die staatliche Anerkennung entzogen oder sie wurden sogar ins Gefängnis gesteckt. Und die Tatsache, dass sie schließlich erfolgreich war? Die Bibel hat dafür einen schönen Begriff: Die Fülle der Zeit muss kommen. Die Zeit muss reifen, damit der Wandel stattfinden kann. So ist das im Leben, bis die Zeit reif ist, und egal, wie sehr man sich bemüht, es ist immer nur ein Schlag ins Wasser, und es wird nicht funktionieren.

Lidovky.cz: Woher wussten Sie, dass die Zeit reif war?

Ich kam 1987 zum ersten Mal nach Neratov. Dort stieß ich auf die Ruinen einer Kirche, in der Bäume wuchsen. Ich begann dort zu beten und versprach Gott, dass ich, wenn sich das Regime ändern würde und ich ein offizieller Priester würde, alles tun würde, damit in Neratov Messen gefeiert werden könnten. Nun, zwei Jahre später war es soweit, ich hatte es überhaupt nicht erwartet. Die Kirche in Neratov schreit schon seit langem nach Rettung. Und sie erzählte von Schmerzen. All dies, die Wahrheit, ist in ihr enthalten. Wenn man etwas in Ordnung bringen will, muss man sich zuerst der Wahrheit stellen. Und das ist schwer und tut manchmal sehr weh. Nur dann kann es Rettung, Vergebung, Barmherzigkeit und Hoffnung auf ein neues Leben geben.

Darum geht es bei den Symbolen in unserer Kirche: erstens das Glasdach, das besagt, dass wir Himmel und Erde, das Geistige und das Irdische wieder miteinander verbinden müssen, nur dann können Wunder geschehen. Und die Richtung wird dort symbolisch durch das Neratov-Kreuz angegeben, in dem nur der Körper Jesu eingemeißelt ist. Er hängt nicht am Kreuz. Dies zeigt erneut, dass man durch das Kreuz gehen muss, wenn man etwas retten und Gutes tun will, wo etwas falsch gelaufen ist. Einen Teil des Schmerzes auf sich zu nehmen, denn dahinter liegt nur neues Leben. Ohne sie kann es keine Heilung geben.

Dies ist die Botschaft des Neratov-Pilgerortes, dessen Satz besagt, dass es nie zu spät ist, um zu reparieren, was kaputt ist, und dass es sich lohnt. Der zweite Satz besagt, dass wir dazu aufgerufen sind, Gutes zu tun, und dass wir denen, die es nicht können, helfen sollen. Und genau darum geht es bei der Sozialkonzept.

Ganzer Artikel: https://www.lidovky.cz/domov/neratov-vira-kostel-farar-atmosfera-strachu.A211223_003600_ln_domov_tmr

***

Proč trpěli i obyčejní Němci?  - Warum haben die einfachen Deutschen gelitten? - https://www.deepl.com/translator 

 

Jan Šinágl, 28.12.2021

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)
Share

Komentovat články mohou pouze registrovaní uživatelé; prosím, zaregistrujte se (v levém sloupci zcela dole)