Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

   

Strojový překlad

Nejnovější komentáře

  • 24.04.2024 10:01
    Odsouzený kriminálník Maxim Ponomarenko opět podniká v ...

    Read more...

     
  • 24.04.2024 09:00
    Dobrý den vážený pane Šinágle, obracím se na Vás, protože ...

    Read more...

     
  • 24.04.2024 07:47
    Předpokládám, že paní Gavlasové a jejím klientům bylo zveřejněním ...

    Read more...

     
  • 20.04.2024 12:42
    Mgr. Jana Gavlasová, advokát, Západní 449, 253 03 Chýně ...

    Read more...

     
  • 19.04.2024 18:09
    Ve Zlínském kraji dnes chybí 3000 míst pro přestárlé lidi.

    Read more...

     
  • 19.04.2024 16:56
    Spione und Saboteure – Wladimir Putin zeigt, dass er in seinem ...

    Read more...


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Citát dne

Karel Havlíček Borovský
26. června r. 1850

KOMUNISMUS znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž, aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. Bez všelikých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.

 


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“

Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Login Form

ARD 20 Tage Maruapul 19.2.2024Mariupol fiel nach 86 Tagen. 25.000 Menschen sollten bei der Belagerung sterben. Die tatsächliche Zahl der Opfer ist wahrscheinlich viel höher...

Ein Team von AP-Journalisten in Mariupol dokumentierte die Belagerung und die grausamen Taten der russischen Invasion. Sie waren das einzige internationale Reporterteam vor Ort, das den Krieg und das unglaubliche Leid der Bewohner der Stadt dokumentierte. Der Dokumentarfilm "20 TAGE IN MARIUPOL" ist eine 95-minütige Dokumentation über Tapferkeit, Mut, Leid und die von Russland verübten Gräueltaten (ich habe ihn gestern in der ARD gesehen). Nicht einmal die Nazis haben solche Ungeheuerlichkeiten gewagt. Ein Team von AP-Journalisten dokumentierte die Belagerung und die grausamen Taten der russischen Invasion. Sie waren das einzige internationale Reporterteam vor Ort, das die Kriegsereignisse und das unglaubliche Leid der Einwohner der Stadt festhielt. Das Video ist auch im Broadcast von CT zu sehen, mit dem Hinweis "Das Video wird ab dem 22. Februar abspielbar sein." - zwei Tage vor dem 2. Jahrestag des Beginns der barbarischen russischen Aggression 24.2.2022 (Zu sehen bis zum 7.3.2024). Die Sendung beginnt auf CT 2 um 21.55 Uhr (sollte sie zur Hauptsendezeit ausgestrahlt werden und nicht parallel zu der plebejischen Sendung "Haben Sie ein Wort", die auf CT 1 Vorrang hatte?!) Ich empfehle, es sich anzusehen. Ich habe eine kleine FOTOGALERIE mit kurzen, gruseligen Videos gemacht. Sehen Sie sich eines davon unten an. Der schockierende Dokumentarfilm regt zum Nachdenken an über den Wohlstand, in dem wir leben, und über das, was die Ukraine in den letzten zwei Jahren täglich erlebt hat! Wie würden wir uns verhalten und handeln?!

Das Böse ist im menschlichen Willen verwurzelt. Der jüdische Philosoph Leines: "Das Gebot Du sollst nicht töten, spricht aus dem Gesicht eines jeden Menschen, aber wer ist in der Lage, es wahrzunehmen?" Die Fähigkeit, die eigene egoistische Freiheit einzuschränken, bildet das Gesicht des anderen. So ist der Mensch enstanden. Lasst uns diese verheerende Epidemie des Bösen stoppen, solange es noch Zeit ist! Heute wird sie von der Technik organisiert, was sie noch gefährlicher macht! JŠ

***

Meinung eines ukrainischen Arztes im Dokumentarfilm: "Der Krieg ist wie ein Röntgenbild, er zeigt, was in einem Menschen steckt. Das Gute wird besser und das Schlechte wird schlechter."

***

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 1.00 (5 Votes)
Share

Komentáře   

-5 #1 Jan Šinagl 2024-02-20 18:53
Die FAU hat 200 Ausnahmen für russische Oligarchen gewährt und ihr Vermögen nicht beschlagnahmt, weil sie die farma- und Atomindustrie beliefern. Das ist nichts anderes als die Fortsetzung der versteckten, traditionell tschechischen Kollaborationsp olitik, bei der sich hinter den hochtrabenden Worten Schmutz und Feigheit verbergen. Wundern wir uns nicht, dass die entwickelten Länder die russischen Botschafter "auf den Teppich" laden, nur Außenminister Jan Lipavský entschuldigt sich damit, dass die Angelegenheit innerhalb der EU behandelt wird?! Ja, wir konnten schon immer gut reden, aber es waren immer die anderen, die für uns handeln, riskieren, kämpfen und Opfer bringen mussten. Kein Wunder, dass die tschechische Armee ihr Territorium in den letzten 100 Jahren nie verteidigt hat.

Ein Zitat aus dem Interviewbuch mit Josef Mašín, "Der Weg, der nie endete", als Kenner der Welt und des tschechischen Charakters, wo der Autor des Buches, Vladimír Mertlík, im Nachwort schreibt: "Ich habe endlich verstanden, dass ein tschechischer Mann immer den "Schweinebauch" der Freiheit vorzieht!".

Komentovat články mohou pouze registrovaní uživatelé; prosím, zaregistrujte se (v levém sloupci zcela dole)