Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

   

Strojový překlad

Nejnovější komentáře

  • 22.05.2024 18:58
    Protokol o hlavním líčení z 1.10.2020 u OS Ostrava... Vyhlášeno ...

    Read more...

     
  • 22.05.2024 12:37
    Ruce pryč od Xavera Veselého! Je kvalitním a legitimním ...

    Read more...

     
  • 22.05.2024 11:28
    Protokol o hlavním líčení z 1.10.2020 u OS Ostrava... Vyhlášeno ...

    Read more...

     
  • 17.05.2024 16:43
    Vážení přátelé zahrádkáři, vážení sympatizanti Zelené brány do ...

    Read more...

     
  • 15.05.2024 11:01
    Větší tragikomedii jsem fakticky nezažila co předvádí tento soud ...

    Read more...

     
  • 15.05.2024 10:58
    Státní zástupce Mgr. Petr Valíček 25.4.2024: K ohledání, u ...

    Read more...


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Citát dne

Karel Havlíček Borovský
26. června r. 1850

KOMUNISMUS znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž, aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. Bez všelikých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.

 


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“

Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Login Form

Zaorane masove Hroby Geza Dunajzsky avers 2022Benes Stalin Pravda viteziGéza Dunajszky Die gepflügten Massengräber: 'Heimatschutz und die Vernichtung der Karpatendeutschen' - wieder einmal eine erschreckende Lektüre über uns und unsere immer noch verschwiegene Vergangenheit...

***

Ich möchte Sie daran erinnern, dass der Vater der ehemaligen First Lady Livia Klaus, Stefan Miština, Mitglied der Geheimpolizei des slowakischen Staates war, d.h. der Schwiegervater von Präsident Václav Klaus. Er war persönlich an der Beschlagnahmung des Eigentums slowakischer Juden beteiligt, die anschließend in Auschwitz landeten. Livia Klaus hat meine Fragen nie beantwortet - nicht einmal als tschechische Botschafterin in der Slowakei.

-Bei der Volkszählung von 1930 lebten 691 923 Ungarn und 3 123 568 Deutsche in der Tschechoslowakei, von denen 155 000 in der Slowakei wohnten.

-Es bedarf keiner großen mathematischen Begabung, um herauszufinden, warum 1950 von den 155.000 Karpatendeutschen nur 6.259 ausgewählte slowakische (sächsische) Deutsche blieben. Wenn wir davon ausgehen, dass "nur" 32.450 Menschen in das heutige Deutschland vertrieben wurden, beläuft sich die Zahl der in den damaligen Kämpfen hingerichteten und getöteten Menschen auf 116.291!

-Wenn wir außerdem wissen, dass sich am 20. Februar 1946 noch 62.643 Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit in den Konzentrationslagern in der Slowakei befanden und 1950 nur noch 6.259, dann liegt die Zahl der später verschwundenen Personen bei fast 24.000 (23.934) von der oben genannten Zahl (116.291). Das bedeutet, dass diese Menschen ihr Leben nicht während der Kämpfe, sondern nach dem Krieg verloren haben. Erst in Friedenszeiten fielen sie der tschechisch-nationalistischen Haltung der Regierung von Präsident Beneš zum Opfer. Diese Karpatendeutschen verschwanden zwischen dem 3. April 1945 und dem 31. Oktober 1947 in 107 Konzentrationslagern in der Slowakei!

-Diese Zahl umfasst jedoch nicht diejenigen, die während der Deportation aufgrund von Folter, Hunger, Epidemien (Typhus, Tuberkulose, Masern, Rachitis usw.) und anderen Krankheiten während der Reise starben und nicht weiter als bis Leipzig und nicht bis zu ihrem geplanten Ziel in Ost- oder Westdeutschland kamen. Und leider kamen einige von ihnen bereits tot in den Zügen in Leipzig an.

-Der Verlust dieser unschuldigen Menschen zeigt in diesem Fall auch die unmenschliche und grausame Haltung der tschechoslowakischen Behörden, insbesondere von Präsident Benes und Mitgliedern seiner Regierung, den tschechischen und slowakischen Personen, die an diesen Aktivitäten beteiligt waren, den Ärzten, die aktiv an den Deportationsprozessen beteiligt waren, und den Soldaten der tschechoslowakischen Armee. Auch die von den Deutschen auf slowakischem Gebiet begangenen Gewalttaten wie das Niederbrennen von Dörfern (Tokajík/Felsőtokaj am 19. und 20. November 1944; Kľak und Ostrý Grúň/Madarasalja und Élesmart) am 21. Januar 1945; Skýcov/Kicő am 15. März 1945; Kališt'a/Kalistya am 18. März 1945) und andere ähnliche Repressalien können nicht entschuldigt werden, auch wenn ihnen schwere, blutige Partisanenangriffe auf deutsche Siedlungen in den gesamten Karpaten vorausgegangen waren.

 

Jan Šinágl, 18.3.2022

***

Edvard Benes ist ein Kriegsverbrecher und Massenmörder, genau wie Stalin und Putin!

Die Veröffentlichung des schockierenden Buches "Gepflügte Massengräber" wurde von der Vorsitzende des Unterhauses, Markéta Pekarová-Adamová, und der EU-Kommissarin Věra Jourová nicht unterstützt!

Wie der Kreml-Agent Edvard Beneš die Tschechoslowakei an die Sowjetunion verkaufte

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Share

Komentovat články mohou pouze registrovaní uživatelé; prosím, zaregistrujte se (v levém sloupci zcela dole)