Jan Šinágl angažovaný občan, nezávislý publicista

   

Strojový překlad

Nejnovější komentáře

  • 18.04.2024 14:44
    Ministerstvo zahraničí daruje Ukrajině pět aut. Jedno pancéřované ...

    Read more...

     
  • 18.04.2024 10:42
    Soukromý vlastník zcizil veškerý svůj majetek. Justice je bez ...

    Read more...

     
  • 18.04.2024 08:11
    Včera mi jeden pán v Praze, sledující mé zpravodajství ...

    Read more...

     
  • 17.04.2024 19:23
    Zdravím Vás pane Šinágle, něco se děje. Ministr Blažek podal ...

    Read more...

     
  • 16.04.2024 07:59
    Vážený pane Šinágle, ještě jednou Vám chci poděkovat za půjčku.

    Read more...

     
  • 13.04.2024 09:48
    Není podstatné kolik lidí sleduje informace, ale kdo a jak ...

    Read more...


Portál sinagl.cz byl vybrán do projektu WebArchiv

logo2
Ctění čtenáři, rádi bychom vám oznámili, že váš oblíbený portál byl vyhodnocen jako kvalitní zdroj informací a stránky byly zařazeny Národní knihovnou ČR do archivu webových stránek v rámci projektu WebArchiv.

Citát dne

Karel Havlíček Borovský
26. června r. 1850

KOMUNISMUS znamená v pravém a úplném smyslu bludné učení, že nikdo nemá míti žádné jmění, nýbrž, aby všechno bylo společné, a každý dostával jenom část zaslouženou a potřebnou k jeho výživě. Bez všelikých důkazů a výkladů vidí tedy hned na první pohled každý, že takové učení jest nanejvýš bláznovské, a že se mohlo jen vyrojiti z hlav několika pomatených lidí, kteří by vždy z člověka chtěli učiniti něco buď lepšího neb horšího, ale vždy něco jiného než je člověk.

 


SVOBODA  NENÍ  ZADARMO

„Lepší je být zbytečně vyzbrojen než beze zbraní bezmocný.“

Díky za dosavadní finanční podporu mé činnosti.

Po založení SODALES SOLONIS o.s., uvítáme podporu na číslo konta:
Raiffeisen Bank - 68689/5500
IBAN CZ 6555 0000000000000 68689
SWIFT: RZBCCZPP
Jan Šinágl,
předseda SODALES SOLONIS o.s.

Login Form

Deutsche Artikel

NZZ smlouvyZum WB-Artikel «Geheimnistuerei Bund» von Anna Wanner am 15.01.2024 erwähne ich: «Die Geheimnistuerei der gut bezahlten BAG-Beamt*innen und die Nicht-Veröffentlichung der Kaufverträge für die Impfstoffe bietet erst recht einen Nährboden für Verschwörungstheorien. Dies ist nötig, zumal es um die Verwendung von Steuergeldern für die Beschaffung von Medizinprodukten und Impfstoffen für das Schweizer Volk geht.

Nur eine Transparenz darüber kann eine Korruption aller Art verhindern bzw. bremsen.»

Prelovsek DamjanPlecnik NovorocenkaDr. Damjan Prelovšek - Kunsthistoriker und Experte für moderne Architektur, spezialisiert auf das Werk des Architekten Jože Plečnik, Botschafter Sloweniens in der Tschechischen Republik 1998-2002, Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Schriftsteller und Fotograf. Auf der rechten Seite die Neujahrskarte von Jože Plečnik.

***

"Der laufende Diskriminierungsprozess ist so enttäuschend und eine Schande, dass Sie das durchmachen müssen": ein Auszug aus dem Weihnachtswunsch eines ausländischen Diplomaten an Dr. Jana Chaloupková, dem ich mich voll und ganz anschließen kann.

***

"Sie werden sterben wie ein Hund", war die Antwort eines tschechischen Politikers auf die Frage von Dr. Chaloupková, was passieren wird, wenn sie nicht aufhört, für ihren Job und für Gerechtigkeit zu kämpfen. Die verschiedenen Warnungen und Drohungen begannen langsam im Jahr 2020. Heute lasse ich einen der anderen Zeugen zu Wort kommen, um einen Telefonanruf zu beschreiben, den er selbst im Frühjahr 2021 erhielt:

***

"Es war im März 2021 und wir zogen uns gerade im Flur des Hauses einer Freundin in Prag an. Frau Jana versuchte, einen Kollegen aus der Personalabteilung des Außenministeriums zu erreichen, weil sie ein Dokument per E-Mail versenden musste. Er ging nicht ans Telefon, es war bereits kurz vor fünf Uhr, also beschlossen wir, nach Hause zu gehen. Plötzlich klingelte das Telefon und sl. Jana legte den Hörer auf das Mikrofon, damit sie gleichzeitig ihre Stiefel anziehen konnte. Auf der anderen Seite meldete sich eine angenehme Stimme. Ich schenkte ihr keine Beachtung, aber bald musste ich mich taub stellen. Auf die übliche Mitteilung über eine Zeitung folgten einige schockierende Worte:

"Haben Sie Geld? Und haben Sie Arbeit?" Frau Jana reagierte nicht, sondern starrte mich nur verwundert an. "Nun, ich habe es Ihnen gesagt, als ich Sie in Marokko anrief. Der Außenminister steckt hinter allem. Es gibt Besprechungen zwischen ihm und der engen Führung des Ministeriums. Damals wurde beschlossen, dass Sie nie eine Stelle bekommen würden. Ich meine es gut. Wie auch immer, Sie können froh sein, dass Sie noch am Leben sind. Mit dem Visum haben Sie sich in die Angelegenheiten anderer eingemischt. Und das ist unverzeihlich.''

Die Aussenministerium funktioniert nicht nach moralischen Kriterien, und nicht nur sie. Was funktioniert in der heutigen Welt nach diesen Kriterien, oder wird von ihnen bestimmt? Deshalb wird die Welt unweigerlich in eine weitere tiefe Wirtschaftskrise stürzen. Ohne die Grundlagen der Moral wird früher oder später alles unweigerlich zusammenbrechen, und am Ende wird es rechtmäßig zusammenbrechen. J. A. Comenius: "Es ist ein solches Tier, das die ganze Welt umarmt und mit ihr macht, was es will."

Vollständiger Artikel auf Deutsch>

Zweimal nach meiner Berufung ordnete das Justizministerium die Übermittlung des Urteils an mich an. Am 4. Januar 2024 der Vorsitzender des Gerichts Mgr. Jan Tichý weigerte sich erneut, es zu versenden. Natürlich ich berufe mich noch einmal aus Prinzip ab. Ich frage mich, wie das Ministerium dieses Mal damit umgehen wird. Übrigens hat das Gericht der Urteil anderen Antragstellern in dem Fall problemlos zugesandt. Mit der dritten Entscheidung des Ministeriums wird die Öffentlichkeit unverzüglich benachrichtigt. Ich gehe nicht davon aus, dass es den Eindruck einer psychiatrischen Klinik auch erwecken möchte. Ich hätte diese Probleme sicherlich nicht, wenn wir die Tschechendeutschen nach dem Krieg nicht vertreiben würden. JŠ

Originalartikel auf Tschechisch>

"Die Grundvoraussetzung für eine echte Freundschaft zwischen unseren Völkern ist die Wahrheit. Egal wie hart sie ist, sie muss gesagt werden. Wir alle haben die besondere Fähigkeit, unser eigenes Versagen auf ausgewählte Sündenböcke zu projizieren und uns durch Kritik an ihnen vor unserem eigenen Gewissen zu reinigen."

Václav Havel

***

KralikyKrálíky: Das Verwaltungszentrum von Králíky - auf Deutsch Grulich - ist historisch gesehen die östlichste Stadt Böhmens, gelegen am Dreiländereck mit Mähren und Schlesien.

Niemand kümmerte sich darum, wer Tscheche oder Deutscher war, man verstand sich nachbarschaftlich. In den Kirchen haben die tschechischen Patrone deutsche Namen. Herr Frantisek Jentschke kam in den 80er Jahren schwer krank wieder nach Hause nach Grilich. Nach dem Besuch erholte er sich wie durch ein Wunder und organisierte eine Spendenaktion. Sie brachte Millionen ein, und die Kirche in seiner Heimatstadt konnte in den 90er Jahren renoviert werden. Während der Vetreibung beging der Bürgermeister von Kraliky zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern Selbstmord. Ich empfehle einen großartigen Dokumentarfilm, der auch von uns handelt.

***

Bratislava: Die Geschichte der Deutschen und ihrer germanischen Vorfahren ist seit zweitausend Jahren mit dem Gebiet der heutigen Slowakei verbunden. Nach der stärksten mittelalterlichen Kolonisierungswelle machten sie zwanzig Prozent der lokalen Bevölkerung aus. Sie trugen zur geistigen und wirtschaftlichen Entwicklung der Slowakei bei.

Ihre Geschichte dauert bereits seit 2000 Jahren an. Nach der mittelalterlichen Kolonisierungswelle machten die Deutschen 20 % der einheimischen Bevölkerung aus. Sie sahen sich mit der Ungarisierung konfrontiert und waren von der Gründung der Tschechoslowakischen Republik nicht begeistert, erhielten aber gleichzeitig starke Unterstützung von den tschechischen Deutschen. So könnten die Deutschen aus Karpaten Gebiet von den Annexionsbemühungen beeindruckt gewesen sein. Ein kleines Land mit nur einer Sprache ist schwach und verwundbar. Ab dem 13. Jahrhundert kamen Kleriker, Kaufleute und Handwerker aus Deutschland. In der Gegend um Bratislava waren es vor allem Bauern und Winzer. Im Bereich der Bergwerke waren es Bergbauexperten. Im 14. Jahrhundert entstand ein einzigartiges Umfeld der Weinkultur, in dem Tschechen, Slowaken, Mährer, Ungarn, Deutsche und Kroaten aufeinander trafen. Die Tradition des Weinbaus hat sich bis heute erhalten. Der Weinbau verband Mähren, die Slowakei, Ungarn und Niederösterreich. Drei Fünftel der mährischen Winzer sprechen Deutsch. Deutsch war der Kommunikationskanal, über den Wissen und technologische Innovationen verbreitet wurden.

Pohranicnici a pesSmrt na hranicich dratyAm 3.1.2024 erhielt Jürgen Seifert (geb. 1951) aus Berlin, ein Bürger der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, ein Urteil des Obersten Gerichtshofs der Tschechischen Republik in der Sache der Entschädigung für Verletzungen, die er 1983 an der tschechoslowakischen Grenze erlitten hatte.

Seifert und zwei Freunde wurden bei dem Versuch, in die Bundesrepublik Deutschland einzureisen, aufgehalten. Dabei wurde er von einem Grenzhund schwer verletzt.

Was genau geschah?

"Ich hörte einen Knall, vielleicht einen Schuss, und fiel zu Boden. Ich lag schon am Boden, als ein Diensthund auf mich sprang und mir in den linken Oberschenkel biss. Dann rannten einige Leute auf mich zu, zogen den Hund weg und zogen mir etwas über den Kopf. Sie fesselten meine Hände hinter meinem Rücken. Was in dem Bericht jedoch fehlt, ist, dass der Hund mich dann erneut angegriffen hat. Diesmal griff er mich direkt an meinen Genitalien an. Ich erlitt schwere Verletzungen, die mich noch heute quälen. Ich musste mich mehreren Operationen unterziehen", schildert Seifert das schreckliche Erlebnis an der damals schwer bewachten tschechoslowakischen Grenze.

Vollständiger Artikel auf Tschechisch>